Sick Building Syndrom – Luftreinigung zur Reduktion schädlicher Partikel
roters sick building syndrome

Schulungen für die Praxis

Was ist das Sick Building Syndrom?

Das Sick Building Syndrom, auch SBS genannt, beschreibt das Auftreten akuter Krankheitssymptome durch verunreinigte Luft. Diese gesundheitlichen Auswirkungen fallen besonders nach dem Aufenthalt in Gebäuden oder einzelnen Räumen mit einer schlechten Luftqualität auf. Dabei ist die Qualität der Raumluft nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich. Durchschnittlich verbringen wir bis zu 90% unserer Zeit in geschlossenen Räumen. Verunreinigte Raumluft kann dabei um ein Vielfaches schädlicher für die Gesundheit sein als die Außenluft.
Das SBS kann physikalische, chemische und sonstige Umwelteinflüsse als Ursache haben. Es tritt sowohl in Wohn-räumen als auch in Büro- und Arbeitsräumen auf.

roters bueroraum
  • Temperatur
  • Luftfeuchte
  • Luftwechselrate/ mangelnde Lüftung
  • Ionisierung der Luft
  • Organische Substanzen
  • Biozide
  • Gasförmige Substanzen
  • Formaldehyd
  • Schimmelpilze
  • Milben
  • Bakterien
  • Pollen
  • Alter
  • Geschlecht
  • Allergien
  • Stressempfinden

Welche Ursachen hat das Sick Building Syndrom?

Eine Kombination folgender Faktoren können eine Ursache für das SBS sein: 

Physikalisch wirksame Faktoren, chemisch wirksame Faktoren, biologische Faktoren oder psychologische / personenbezogene Faktoren. 

Quelle: ERGONOMIC Institut für Arbeits- und Sozialforschung Forschungsgesellschaft mbH

 

Symptome – Krank durch verschmutzte Raumluft

Zu den häufigsten Symptomen des SBS zählen ,,Kopfschmerzen, Unwohlsein, trockene Augen oder Zunge, Reizungen der Schleimhäute, vorzeitige Ermüdung, Konzentrationsschwierigkeiten“ u.v.m.
Die Beschwerden verschwinden in den meisten Fällen nach dem Verlassen der Räumlichkeiten. Eine Zuordnung der Symthome ist oftmals schwierig. Aus diesem Grund wird nur selten die Luftqualität als Ursache erkannt. Eine Vorbeugung ist daher besonders in Büroräumen wichtig.

Behandlung und Vorbeugung des Sick Building Syndroms

Um Folgesymptome zu vermeiden ist ein schnelles Handeln bei vermehrtem Auftreten der Beschwerden sinnvoll. Als häufige Ursache der vielfältigen Symptome kann eine mangelnde Lufthygiene in Räumen gezählt werden. Deswegen kann besonders eine Reinigung der Luft Abhilfe schaffen. Dabei sollte auf eine geprüfte und effiziente Reinigung von Pollen, Bakterien, Gerüchen, Schimmelsporen und anderen gasförmigen Substanzen geachtet werden. Außerdem ist die Überprüfung der betroffenen Räumlichkeiten auf Schimmel und Chemikalien sowie auf verschmutze Leitungen wichtig.

Einsatz eines Luftreinigers zur Verbesserung der Luftqualität

Um die Luftqualität langfristig zu Verbessern kann ein ROTERS Luftreiniger eingesetzt werden. Eine regelmäßige Reinigung der Raumluft entfernt schädliche Partikel wie z.B. Pollen, Feinstaub, Bakterien, Viren und Keime. Die effektive Filtrierung dieser Partikel kann eine  Symptombildung von Kopfschmerzen, Unwohlsein oder Ermüdung vorbeugen

Lufthygiene – auch bei der Sanierung

Auch auf Baustellen und bei anderen handwerklichen Arbeiten können durch Staub die Symptome des Sick-Building-Syndroms entstehen. Daher ist es besonders wichtig auf ein möglichst staubfreies Arbeiten zu achten. Die ROTERS Staubfilterboxen sind geeignet für alle Arbeiten mit einer hoher Staubentwicklung. Taschenfilter der Klasse F7  fangen unterschiedliche Arten von Stäuben auf. Zusätzlich spart das Staubabsaugungs Set Reinigungskosten nach der Sanierung.

WISSEN

Ihr Warenkorb

Für Ihre Fragen zur Website, zu Roters oder unseren Leistungen sind wir für Sie jederzeit verfügbar.
Hinweis: Das Pflichtfeld ist gekennzeichnet. Alle weiteren Felder sind freiwillige Angaben. Ihre Daten werden nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert. Informationen zu der Datenverarbeitung finden Sie hier: Datenschutz.

Frage zum Produkt: Sick Building Syndrom – Luftreinigung zur Reduktion schädlicher Partikel

Anfrage senden

Jetzt Newsletter bestellen!

Ihre Vorteile als ROTERS-Newsletter-Abonnent:

Ja, die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und erkläre mich damit einverstanden.



Unser Newsletter liefert Ihnen punktuell im Jahr Neuigkeiten und wissenswerte Informationen. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Zusendung des Newsletters. Sie können sich jederzeit wieder von unserem Newsletter abmelden. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.